Projektzeitraum: Oktober 2018 bis Juni 2019

Die Idee zu diesem Projekt entstand, als wir uns zum Thema Raumgestaltung Gedanken gemacht haben und dann einen „Freundschaftsbereich“ in einem unserer Räume eingerichtet haben. Im Rahmen der Gestaltung dieses Freundschaftsbereiches wurde die Frage aufgeworfen, was Freundschaft überhaupt bedeutet und ob es auch Freundschaft zwischen Tieren gibt. Die Erörterung dieser philosophischen Fragen und die Auseinandersetzung mit dem Thema Freundschaft hat uns die verschiedenen Perspektiven der Kinder gezeigt. Einige unserer Kinder haben sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt und viele Bilder dazu gestaltet. So wurde sichtbar, wie die Kinder Freundschaft sehen und erleben.

Das Teilprojekt „Freundschaftsbuch“ ist beim Zeichnen für den Freundschaftsbereich entstanden, als ein Kind erzählte, dass es ein neues brauche, weil seines voll sei. Schon war die Idee geboren, ein eigenes Freundschaftsbuch zu kreieren, das von den Kindern für die Kinder selbst geplant, entworfen und gestaltet werden soll.
Mit vielen unterschiedlichen Materialien wurde das Thema Freundschaft bearbeitet. Es gab viele Gesprächsrunden, wo die Kinder immer wieder auf neue Ideen und Überlegungen kamen. Durch den Impuls eines Kindes entwickelte sich die Idee, ein eigenes Freundschaftsbuch von den Kindern für Kinder zu kreieren. Die Kinder konnten die Inhalte des Buches zur Gänze selbst bestimmen und gestalten. Alle Vorschläge wurden im Rahmen einer demokratischen Abstimmung ausgewählt.

Jedes Kind und jeder Erwachsene vom Interkulturellen Bildungsgarten bekam im Frühling 2019 ein eigenes Kästchen, ähnlich einem Briefkasten, mit dem jeweiligen Foto der Person versehen. Es ist unser Freundschaftsbereich, in dem es darum geht, Freundschaft zu pflegen, jemandem eine Freude zu machen und Kleinigkeiten wie Briefe, Zeichnungen für ein anderes Kind oder einen Erwachsenen anzufertigen. Die Kinder haben für diesen Bereich Buchstaben aus Rinde für das Wort „Freundschaftsbereich“ geschnitzt. Es wurde mit den Kindern zum Thema „Freundschaft“ philosophiert. Die Kinder fertigten viele Zeichnungen zum Thema an und stellten mit unterschiedlichen Materialien dar, was Freundschaft für sie bedeutet (mit Ton, mit Buntstiften und schwarzen Stiften grafische Darstellung, mit Werkzeugen wurden Legebilder gemacht) Als ein Kind erzählte, dass das Freundschaftsbuch voll sei und es ein Neues braucht, wurde daraus die Idee entwickelt, ein eigenes Freundschaftsbuch zu kreieren. Die Begeisterung für diese Sache war bei den Kindern sehr groß. Viele Vorschläge der Kinder zur Gestaltung des Buches wurden aufgegriffen. Da die Kinder der Meinung waren, dass jedes Kind gerne ein anderes Buch hätte, je nach Interesse- gibt es nun fünf verschiedene Titelblätter zu den Themen: „Piraten“, „Prinzessinnen“, „Feuerwehr“, „Fußball“ und „Hexen und Feen“. Da sich die Kinder sehr viele Fragen für die Innenseiten des Buches ausgedacht haben, wurde eine Abstimmung gemacht, um zu entscheiden, welche Fragen tatsächlich ins Buch kommen werden. Die Kinder haben dann alle diese Fragen selber nachgeschrieben und zu den Fragen auch viele Bilder dazu gemalt, damit auch Kinder, die noch nicht lesen können, die Fragen verstehen können. Mit Linolschnitt hat jedes Kind außerdem noch ein eigenes Bild gestaltet, das ins Buch kommen sollte.

Das Freundschaftsbuch ist bei uns auch käuflich zu erwerben.
Es kostet € 17.- und kann gerne über den Interkulturellen Bildungsgarten bezogen werden.
Wir freuen uns, wenn viele Kinder mit dem entstandenen Buch Freude haben!